Hausgemachter Hirschschinken

Hausgemachter Hirschschinken
Hausgemachter Hirschschinken
Anonim

Hirschschinken

Willkommen zu einem weiteren "Wilden Mittwoch"! Diese Woche machen wir eine Pause von den Duck Commander-Rezepten, um einen Blick darauf zu werfen, wie Sie Ihren eigenen Hirschschinken pökeln. Brent und ich haben uns im vergangenen Jahr sehr für verschiedene „Homesteading“-Fähigkeiten interessiert, einschließlich der Verarbeitung unseres Hirschfleischs selbst und der Verwendung von Dehydrierung und Salzpökelung, um einen Teil davon als Trockenfleisch oder hausgemachten Schinken zu konservieren. Sowohl Hirschdörrfleisch als auch Hirschschinken sind köstlich und eine schöne Abwechslung zu den üblichen Burgern und Steaks.

Für unsere salzgepökelten Hirschschinken haben wir einen kleineren Teil des gesamten Schinkens (der mit drei verschiedenen Teilen beginnt) für die Herstellung von Frühstücksschinken verwendet.

Als nächstes mischten wir Morton's Tender Quick Pökelsalz mit Zucker, um ein Rub für die Fleischoberfläche zu erzeugen. Tender Quick ist in örtlichen Supermärkten schwieriger zu finden, ist aber auf Amazon.com leicht erhältlich.

Bild

Für unsere erste Charge haben wir 1 Esslöffel Tender Quick pro Pfund Hirschfleisch verwendet, gemischt mit der Hälfte dieser Menge Zucker. Für die nächste Charge haben wir das auf 2 Esslöffel Tender Quick pro Pfund erhöht, wieder gemischt mit der Hälfte dieser Menge Zucker. Die zweite Charge schmeckte besser und ähnelte südländischem Landschinken (der natürlich ziemlich salzig ist).

Als nächstes musste der Schinken mindestens zwei Wochen im Kühlschrank reifen. Bei diesem Schritt ist es wichtig, den Schinken nicht in seinem eigenen Saft ruhen zu lassen. Lösung: Den Schinken mit zwei Metallgrillspießen aufspießen, die parallel durch den Schinken verlaufen, dann zwei weitere in einem 90-Grad-Winkel hinzufügen. Legen Sie den Schinken in eine mittelgroße Rührschüssel und legen Sie die Spieße auf den Rand der Schüssel, sodass der Schinken über der Schüssel hängt, aber weder den Boden noch die Seiten berührt. (Hätte ein Foto von diesem Schritt machen sollen!).

Nachdem der Schinken zwei Wochen gereift war, war er verzehrfertig! Die Pökelsalzbeschichtung hatte dem Schinken etwa zur Hälfte des Fleisches einen dunkleren Rotton verliehen. Wir haben es einfach in Scheiben geschnitten, wie Landschinken gebraten und genossen. Lecker!

Hast du dich schon mal im Salzpökeln oder in anderen Do-it-yourself-Fähigkeiten zur Essenszubereitung versucht? Wie ist es gelaufen?

Beliebtes Thema