Panda-Waffeln sind das vietnamesische Street Food, von dem Sie nicht wussten, dass Sie es wollten

Panda-Waffeln sind das vietnamesische Street Food, von dem Sie nicht wussten, dass Sie es wollten
Panda-Waffeln sind das vietnamesische Street Food, von dem Sie nicht wussten, dass Sie es wollten
Anonim

Gemessen an Ihrer übergroßen mittelamerikanischen Standardspeisekarte sind Waffeln einer der vielfältigsten Frühstücksstandards auf Batteriezapfhahn. Von Heidelbeere oder Schokoladenstückchen bis hin zu Durianfrucht oder Kürbis-Walnuss, es scheint, als gäbe es für jeden eine Waffel. Aber wenn Sie über ihre Menütitel hinausblicken, sind die meisten dieser Waffeln in ihrem flauschigen Kern gleich: Sie alle haben eine gemeinsame DNA aus Hefeteig, die sich nur durch Toppings, Farbstoffe oder Aromen unterscheidet, die in oder auf ihrem gemeinsamen geworfen werden kulinarisches Herz. Selbst wenn man über die amerikanische Waffel hinausblickt, auf die leichtere, knusprigere Brüsseler Waffel, die weiche und dichte Lütticher Waffel oder die kugelförmigen Waffelbällchen in Orten wie Hongkong und Macau, gibt es eine gewisse Gemeinsamkeit des Geschmacks und der Erfahrung, die von einer gemeinsamen und etablierten Waffel stammen Abstammung.

Für diejenigen, die keine Langeweile auf Waffeln haben oder einfach nur für diejenigen, denen es nichts ausmacht, etwas anderes als die Standardwaffel europäischer Herkunft zu probieren, gibt es Optionen. Einige der interessantesten kommen aus südostasiatischen Traditionen, die reich an Kernzutaten sind, die seit langem in lokalen Backwaren verwendet werden, die begonnen haben, mit der amerikanischen Waffeltradition zu verschmelzen. Diese Mischung geht weit über andere „asiatische Waffeln“hinaus, die wir in der Vergangenheit gesehen haben und die meist regionale Aromen oder Zutaten in oder auf einen typischen amerikanischen Waffelteig geben. Und es geht darüber hinaus, (für Amerikaner) eine der letzten Geschmacksgrenzen in die müde Waffelwelt zu bringen. Es spielt auch wunderbar mit den Kernerfahrungen und Erwartungen einiger amerikanischer Diner-Besucher an die Grundzusammensetzung einer Waffel.

Zweifellos die am weitesten entwickelten, bekanntesten und am einfachsten zu findenden südostasiatischen Waffeln sind die vietnamesischen bánh kẹp lá dứa, auch bekannt als Pandan-Waffeln. Aus der Ferne sehen sie aus wie ein durchschnittlicher Pfannkuchen – nur mit mintgrünen Stücken, dank einer Infusion von fast unbeschreiblichem (mit westlichem Vokabular) Panda, der unter einem perfekten goldbraunen, knusprigen Äußeren hervorragt.Aber beißen Sie hinein und Sie werden nicht nur den süßen, duftenden Geschmack von Pandan bekommen, sondern auch einen knusprigeren Knusper und eine andere Dichte und Kaubarkeit als jede Art von amerikanischer Waffel, die Sie jemals erlebt haben.

Das unverwechselbare Erlebnis stammt wahrscheinlich aus einer Verschmelzung einer einzigartigen Waffeltradition in Vietnam mit der euroamerikanischen Waffeltradition. Wie die Lebensmittelhistorikerin Erica J. Peters betont, war das Land im Laufe seiner Geschichte von Reis- und Mehlkuchenbroten (báhn) überschwemmt. Es gibt Hinweise auf Anbieter in der Nation, die Waffeln aus dem späten 19. Jahrhundert verkaufen, aber sowohl Peters als auch die vietnamesische Küchenautorin Andrea Nguyen vermuten, dass diese Waffeln eher der europäischen Pizzelle ähnelten – einem dünnen Waffelteig-Waffelkeks –, der möglicherweise von der französischen Kolonialzeit beeinflusst wurde Geschmack und Kochausrüstung, aber immer noch mit lokalem Reismehl und -geschmack hergestellt.

Bild

Nguyen und Peters vermuten, dass die moderne Pandan-Waffel erst vor relativ kurzer Zeit entstanden ist, durch den (angespannten) Kontakt zwischen Amerika und Vietnam Mitte des 20. Jahrhunderts und die vietnamesische Einwanderung in die USA; Nguyen bemerkt, dass sie sie noch nie auf den Straßen in Vietnam gesehen hat.Und das macht Sinn, weil sie sich wie ein Versuch anfühlen, ältere, etablierte Zutaten und Geschmäcker auf amerikanische kulinarische Normen und die unterschiedlichen Arten von elektrischen Waffeleisen, die wir verwenden, abzubilden.

Anstelle von Milch verwendet die Pandan-Waffel Kokosmilch, eine reichh altigere und fettere flüssige Basis. Anstelle von reinem Weizenmehl oder einer Variante davon verwenden die meisten Rezepte eine Mischung aus Reismehl, Tapiokastärke und Allzweckmehl, wobei der Reis die Knusprigkeit und die Tapioka einen unverwechselbaren Biss verleiht. Berücksichtigt man den Geschmack des Pandans und oft auch die Zugabe von Kokosraspeln neben dieser grundlegend anderen Konsistenz, erh alten Sie eine Waffel, die Sie einfach essen können (und wahrscheinlich sollten, um sie vollständig zu erleben), ohne Sirup oder Toppings (was übertrieben wäre), für seine Komplexität, Neuheit und inhärente Süße und starkes Aroma.

Bild

Panda-Waffeln sind sicherlich die am weitesten entwickelten und am einfachsten zu findenden südostasiatischen Waffeln - einfach genug, um sie überall mit einer großen vietnamesischen Bevölkerung zu finden.(Denken Sie an den Großraum Los Angeles, wo Sie sich im unscheinbaren Ba Le stärken können, oder an die Gegend um die San Francisco Bay, wo Geschäfte wie Monster Pho oder Van's Bakery Sie einrichten können.) Aber sie sind nicht allein.

Ein paar philippinische Köche an der Ostküste, wie die im New Yorker Maharlika oder im Torontoer Platito, haben kürzlich der Welt die Ube-Waffel vorgestellt, die nach dem tiefvioletten Cousin der Süßkartoffel benannt ist, die vielen zugrunde liegt Pinoy-Desserts. Ube ist mit dem Aufstieg der philippinischen Küche in amerikanischen Städten in letzter Zeit immer beliebter geworden, aber es ist schwer, es roh zu finden. Glücklicherweise ist es jedoch in gemahlener und pulverisierter Form leicht zu erwerben, was es zu einer perfekten Basis für eine heiße Pinoy-Variante der Waffel macht – in der Knusprigkeit eher einer amerikanischen Waffel ähnlich als ihrer vietnamesischen Cousine, aber auch eine ganz neue bietet (hier erdiges, herzhaftes, aber süßes) Geschmacksprofil für amerikanische Frühstücker, das keine Toppings erfordert und dem Endprodukt eine herzhafte Dichte verleiht.

Bild

Ube-Waffeln sind immer noch ziemlich selten. Aber sie und Pandan-Waffeln sind Anzeichen für einen willkommenen Trend. Nach Jahren amerikanisierter thailändischer und (jenseits vietnamesischer Enklaven) so lala phở hat die Nation begonnen, die unglaubliche Vielf alt zu schätzen, die südostasiatisches Essen und seine unverwechselbaren Zutaten und Geschmacksprofile zu bieten haben – nicht nur zum Abendessen, sondern auch zum Frühstück, besonders wenn es um ihre oft vernachlässigten Gebäcktraditionen geht. Amerika hat noch viele andere regionale Traditionen zu entdecken, von Myanmar bis Malaysia, deren Aromen und Zutaten nicht nur der einst müden alten Waffel, sondern auch vielen anderen Frühstücksstandards die gleiche Innovation verleihen können. Der Tag, an dem die Arbeit lokaler und Diaspora-Köche, die zweifellos mit dieser neudefinierten Fusionsarbeit begonnen haben, die Massen erreicht, kann nicht früh genug kommen. Aber während Sie auf weitere Innovationen warten, sollten Sie sich eine heiße Pandan-Waffel in Ihren Rachen stopfen und Sie mit ihrem süßen, zähen Knusper umhauen.

Beliebtes Thema