Wir haben Babykotze probiert, das neue geheime Starbucks-Getränk

Wir haben Babykotze probiert, das neue geheime Starbucks-Getränk
Wir haben Babykotze probiert, das neue geheime Starbucks-Getränk
Anonim

Alle paar Monate kommt jemand mit einem neuen geheimen Starbucks-Getränk, und meistens ist es lustig und skurril. (Erinnerst du dich an das eine Mal, als wir uns alle in den Pink Drink verliebten und dann einen ganzen Regenbogen aus geheimen Starbucks-Getränken herstellten? Das war schön.) Aber dies ist das Zeit alter des Internets und der Meme und all das, also zwangsläufig, irgendjemand wird es zu weit treiben. In diesem Fall war diese Person eine Frau namens Alice, die das neue geheime Starbucks-Getränk namens Baby Vomit kreierte. Zumindest haben es die Leute auf Reddit so genannt, wegen der ekelhaft grünen und braunen Farbe des Getränks, die dieses Gebräu wirklich wie einen riesigen Starbucks-Plastikbecher mit Babykotze aussehen lässt.

Kein Wort darüber, wie "Alice" (wenn das überhaupt ihr richtiger Name ist) auf dieses Monster von einem Drink gekommen ist. Vielleicht war es ein Scherz? Aber jetzt liegt der Streich bei mir, denn ich wurde ausgeschickt, um herauszufinden, wie ich das Getränk von Starbucks Baby Vomit selbst bestellen und ein für alle Mal herausfinden kann, wie das Starbucks Baby Vomit schmeckt?

Zuerst musste ich herausfinden, was in dem Starbucks Baby Erbrochenem steckt, das ich basierend auf dem Originalbild von Reddit zusammengesetzt habe. An der Seite des Bechers ist ein Aufkleber angebracht, auf dem alle Dinge aufgeführt sind, die Sie zum Zubereiten des Getränks benötigen.

Und die Liste der Zutaten ist, mit einem Wort, schwindelerregend. Es ist ein Venti Iced Green Tea Latte mit:

  • 1 Pumpstoß zuckerfreier Vanillesirup
  • 1 Pumpstoß Zimt-Dolce-Sirup ohne Zucker
  • 1 Pumpe Kürbissauce (ich glaube, das ist Kürbisgewürzsirup, aber wer weiß es wirklich)
  • 2 Pumpstöße zuckerfreier Haselnusssirup
  • 1 Pumpstoß zuckerfreier Mokka
  • 1 Pumpstoß zuckerfreier Karamellsirup
  • Kokosmilch
  • 6 Kugeln Matcha-Pulver
  • Mokka-Nieselregen
  • Leichtes Vanillepulver
  • Leichter Karamell-Nieselregen
  • Zimtpulver leicht
  • Muskatnusspulver leicht
  • Salztopping
  • Schlagsahne
  • Lichteis
  • Kürbis-Topping

So bewaffnet mit meiner Zutatenliste machte ich mich um 8:17 Uhr auf den Weg zu meinem freundlichen Starbucks in der Nachbarschaft in Park Slope, Brooklyn, um mir eine große Tasse Babyvomit zu bestellen.

Nun, wenn du ein Getränk aus dem Geheimmenü von Starbucks bestellen willst, musst du mit dieser Zutatenliste vorbereitet sein. Die meisten der „geheimen Starbucks-Getränke“sind nur Modifikationen bestehender Starbucks-Getränke. Wenn Sie sie also unter dem niedlichen Namen aus dem Internet bestellen, wie in diesem Fall Baby Vomit, besteht eine gute Chance, dass Ihr Barista keine Ahnung hat, was Sie tun reden.Genau das ist mir passiert, also habe ich ihr die Zutatenliste gegeben, die sie dann in das System eingesteckt hat. (Ich habe ihr auch ein Trinkgeld gegeben, was Sie auch tun sollten, wenn Sie dieses Monster von einem Getränk bestellen, das buchstäblich Baby Vomit heißt.)

Die Gesamtsumme belief sich auf 7,35 $, was angesichts der vielen Änderungen, die ich vorgenommen habe, überraschend vernünftig erschien - aber definitiv unvernünftig für eine Tasse Kaffee.

Bild

Ich habe ungefähr zehn Minuten gewartet, dann wurde mein Name aufgerufen und ich wurde von diesem bösen Jungen begrüßt.

Bild

Der Farbton war, mit einem Wort, ekelhaft, obwohl definitiv weniger braun, als ich ursprünglich erwartet hatte, basierend auf den Fotos von Reddit. Das Getränk war grüner als alles andere mit einem fast tarnenden Muster, wahrscheinlich von den sechs Messlöffeln Matcha-Pulver, die nicht vollständig in das Getränk eingearbeitet waren.

Es ist das Topping aus Schlagsahne und Zimt und Muskatnuss und Salz und Kürbisgewürz, das mich wirklich inneh alten ließ und mir ein bisschen übel wurde. Es war einfach nicht süß und sah aus wie ein heißes Durcheinander von Zutaten, die niemand einnehmen sollte.

Bild

Aber als ich einen Schluck genommen habe, muss ich zugeben: So schlimm war es gar nicht. Die überwältigenden Aromen waren Zimt und Vanille mit nur einem Hauch von Bitterkeit durch den grünen Tee. Allerdings bekam ich ein paar Schnupfen Zimtpulver in die Nase, weil so viel einfach oben drauf gekippt wurde, und das war nicht angenehm. Niemand möchte seinen Morgen mit der Zimt-Challenge beginnen, weißt du?

Auch wenn es nicht direkt ekelhaft wäre, würde ich das Getränk geschmacklich nicht als "ausgewogen" bezeichnen. Es war süßlich süß, mit einem Geschmack, der fast wie ein chemisch gesüßter Zuckerkeks war, wie man ihn aus dem Supermarkt bekommt oder aus einer Tube Teig macht.Hin und wieder bekam ich einen Schluck von dem Salz-Topping, das die ganze Sache etwas komplexer machte – aber nach ein paar Schlucken hatte ich auch das Gefühl, ich könnte mich übergeben. Der Gedanke daran, 24 Unzen dieses Getränks auszutrinken, war zu viel.

Bild

Ich wusste, dass ich mehr Meinungen zum Geschmack von Baby Vomit brauchte, also musste ich das Getränk in mein Büro zurückbringen, damit meine Kollegen es probieren konnten. Und weil ich ein Müllmensch bin, habe ich meinen großen Plastikbecher Baby Erbrochenes auf die einzige mir bekannte Weise transportiert: indem ich ihn in das fragwürdige hygienische Handschuhfach meines Rollers gesteckt habe. Zwischen meiner Flasche Zweitaktöl und zwei Kisten Fahrradschläuche sah es so aus wie zu Hause!

Wegen der 15-minütigen Fahrt zurück ins Büro war das Babykotze bei meiner Ankunft ausreichend aufgewirbelt, und das Getränk entsetzte meine Kollegen völlig. „Sieht aus wie das Bad, in das dich deine Eltern gesteckt haben, als du Windpocken hattest“, sagte einer von ihnen.Nachdem sie es probiert hatte (was nicht viel Überredung erforderte), fügte sie hinzu: "Es schmeckt, als hätte man einem schrecklichen Menschen gesagt, was eine Horchata ist, und dann versucht, es nachzubilden, ohne jemals Horchata gekostet zu haben."

Ein anderer Kollege nahm einen Schluck, verzog das Gesicht und konnte nur sagen: "Es ist so viel." Aber er machte weiter und fuhr fort: „Es schmeckt, als hätte ein Kind Zugang zu einer Speisekammer und alle Frühstückszerealien, die es bekommen konnte, in dieses Getränk getan, und dann stolperte es über das Taro-Pulver.“Mehrere andere weigerten sich, daran zu nippen, weil es zu eklig aussah.

Ich muss ihre Entscheidungen respektieren, denn am Ende des Tages ist das neue Starbucks-Geheimgetränk Baby Vomit den Ärger nicht wert. Es sind zu viele Zutaten, zu umständlich für Ihren Barista, zu viel Zucker und zu teuer. Außerdem ist es nicht einmal süß, also wirst du keinen guten, sympathischen Instagram-Post daraus machen. Wenn Sie etwas mit ähnlichem, aber weniger intensivem Geschmack möchten, bestellen Sie einen Grüntee-Eislatte mit Kokosmilch, Schlagsahne und vielleicht ein paar Pumpstößen Zimt-Dolce-Sirup.

Trink bloß kein Babyvomit – obwohl ich eigentlich nicht zu Starbucks hätte gehen sollen, um das für dich herauszufinden.

Beliebtes Thema